Einen Termin
machen
Telefonzeiten
02843/ 46 44
Mo, Di: 10:00 - 18:00 Uhr
Mi, Do: 10:00 - 17:00 Uhr
Fr: 08:00 - 13:00 Uhr
08:00 - 17:00 Uhr Montag
08:00 - 18:00 Uhr Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
08:00 - 13:00 Uh Freitag

CMD: Wenn der Kiefer Rückenschmerzen verursacht

Immer wieder kommen Patientinnen und Patienten zu uns in die Praxis, die nicht nur ein Zahn- oder Kieferproblem haben, sondern auch unter chronischen Rückenschmerzen oder Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich leiden. Viele von ihnen haben bereits einen langen Leidensweg mit zahlreichen Arztbesuchen hinter sich. Wenn Orthopäde oder Physiotherapeut nicht helfen können, liegt die Ursache vielleicht in einer Kieferfehlstellung. In diesen Fällen können wir von didenta als Zahnärztinnen bzw. CMD-Spezialistinnen helfen. Eine Kieferfehlstellung kann in den übrigen Körper ausstrahlen, bis zu zehn Prozent der Bevölkerung sind von einer solchen CMD, also einer „Craniomandibulären Dysfunktion“ betroffen. Der Begriff bezeichnet eine Funktionsstörung des Kausystems, die in einer Kiefergelenksfehlstellung mündet.

„Dabei sind Zähne, Kiefergelenke und die Kaumuskulatur betroffen.
Vielfach wird CMD durch Fehlkontakte oder Fehlstellungen der Zähne ausgelöst. In solchen Fällen wird das Kiefergelenk durch eine fehlerhafte Verzahnung in eine Art Zwangsposition gebracht, was typische CMD-Schmerzen und Symptome hervorrufen kann“, so Dr. Rosi Lewandowski. Die Forschung bestätigt, dass CMD mit Rückenschmerzen zusammenhängen kann, aber auch mit Nacken- und Hüftproblemen.

CMD: Kiefer und Rücken hängen zusammen

„Die Muskeln des Kausystems sind eng mit der Muskulatur des Nackens und der Wirbelsäule verbunden. Das hat zur Folge, dass eine Kiefergelenksfehlstellung die Kaumuskulatur und in der Folge sämtliche anderen Muskeln des Bewegungsapparates beeinflussen kann, bis Patientinnen und Patienten sogar Schmerzen in der Lendenwirbelsäule oder in den Beinen verspüren, was weitreichende Folgen nach sich ziehen kann“, so die Zahnärztin. Der Körper versucht, die Fehlstellung wieder ins Gleichgewicht zu bringen, da er bemerkt, dass etwas nicht stimmt. Befindet er sich im Ungleichgewicht, steuert der Körper dagegen, um den Normal-Zustand wieder zurück zu erlangen. Dadurch steht das Kiefergelenk die ganze Zeit unter Spannung und es entstehen Schmerzen und Symptome – wie Nacken- und Schulter- oder auch Rückenprobleme.

Zurück