Implantologie

Implantologie

Implantat statt „Mut zur Lücke“

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die vom Zahnarzt in den Kiefer eingepflanzt werden und dort einwachsen. Sie ersetzen eine verlorene natürliche Zahnwurzel dauerhaft und fest. Implantate sind die modernste Form der Halterung für eine Krone, für eine Brücke oder eine Vollprothese im Mund. Mit einem gut gesetzten Implantat genießen Sie alle funktionellen Vorteile eines gesunden Zahns. Der zusätzliche Pluspunkt für Sie: Die perfekte, natürliche Optik. Niemand wird sehen, dass Ihre Zahnreihe mit einem Implantat künstlich geschlossen wurde.

 

Mit Implantaten hat man gut lachen

Immer mehr Patienten in unserer Praxis entscheiden sich für Implantate, wenn ein Zahn oder mehrere Zähne ersetzt werden müssen. Kein Wunder, dass Implantate immer beliebter werden: Sie erfüllen höchste Ansprüche an Komfort und Aussehen. Sie sind vom natürlichen Zahn kaum zu unterscheiden und haben gegenüber herkömmlichem Zahnersatz viele funktionelle Vorteile.

 

Ein Implantat hat bei der Rekonstruktion viele Pluspunkte


Pluspunkt 1:

Implantate sitzen fest und geben so beim Tragen ein sicheres Gefühl. Wackeln, Probleme beim Abbeißen oder Kauen sind absolut kein Thema.


Pluspunkt 2:

Wie eine natürliche Wurzel stimuliert das Implantat den Kieferknochen und verhindert, dass sich der Knochen abbaut, was sonst bei fehlender Zahnwurzel unvermeidlich eintritt.


Pluspunkt 3:

Wird ein Implantat gesetzt, müssen die Nachbarzähne nicht angetastet werden, um die Brücke zu halten. Als Pfeiler für ein Brückenglied müssen Nachbarzähne beim Kauen alle Kräfte aufnehmen – und die sind extrem!


Pluspunkt 4:

Herkömmlicher Zahnersatz fühlt sich für viele Menschen wie ein Fremdkörper im Mund an, der sogar Würgereize auslösen kann. Das gibt es bei Implantaten nicht.


Pluspunkt 5:

Implantate sind sehr langlebig. Dazu gibt es hier mehr Informationen.

 

Der Weg zum Implantat

Wenn Sie sich für ein Implantat entscheiden, müssen Kiefer und Zahnfleisch gesund sein, damit die künstliche Zahnwurzel gut und zuverlässig einwachsen kann. Sollten Sie unter Parodontitis leiden, werden wir zunächst diese Erkrankung behandeln und ausheilen, bevor das Implantat gesetzt wird. Ist die künstliche Wurzel danach in den Kiefer eingepflanzt, wird sie mit einem provisorischen Zahnersatz ergänzt und wächst im Knochen fest. Danach kann der endgültige Zahnersatz dauerhaft auf dem Implantat aufgebracht werden.

Unsere Playlist zur Implantologie